Skip to content

Erdnussbutter-Marmeladen-Cupcakes / Peanut Butter & Jelly Cupcakes

(Scroll down for the recipe in English)

Erdnussbutter und Marmelade ist mein liebster Brotaufstrich. Gleich danach kommt Avocado. Von getoastetem Sauerteigbrot, abwechselnd mit diesen beiden Toppings bestrichen, könnte mich mich sicher eine ganze Weile ernähren, ohne dabei etwas zu vermissen. Aus Avocado habe ich bisher noch keine Cupcakes gemacht (warum eigentlich nicht?), aber Erdnussbutter und Marmelade sind die Geschmacksträger dieser leckeren Küchlein. Das Rezept stammt ursprünglich von einer Youtuberin namens CupcakeJemma, wurde von mir aber etwas abgewandelt. Vor allem habe ich die Zuckermenge deutlich reduziert, und glaubt mir, sie sind immer noch seeehr süß, also etwas für richtige Naschkatzen. Bei den Verkostern kamen die Cupcakes aber trotzdem so gut an, dass die 24 Stück, die das Rezept ergibt, erstaunlich schnell verputzt waren.
Zutaten

Teig:
270g weiche Butter
200g Zucker
1 Prise Salz
120g Bio-Erdnussmus, ohne Zuckerzusatz (z.B. von Bio Zentrale)
4 Eier, Gr. L
250g Mehl
1/2 TL Natron
1 1/2 TL Backpulver
3 EL Buttermilch

Frosting:
300g weiche Butter
160g Bio-Erdnussmus, ohne Zuckerzusatz (z.B. von Bio Zentrale)
500g Puderzucker, gesiebt

gute Himbeerkonfitüre, kernlos
Erdnüsse, fein gehackt

Zubereitung

Zwei Muffinbleche mit je 12 Mulden mit Papierförmchen auskleiden. Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Teig:
Butter, Zucker und Salz fluffig schlagen. Das Erdnussmus zugeben und weiterschlagen. Die Eier nach und nach zugeben und nochmal einige Minuten rühren. Das Mehl mit Natron und Backpulver vermischen, daraufsieben und zusammen mit der Buttermilch kurz unterrühren.

Den Teig mit einem Esslöffel auf die Muffinbleche verteilen. Die Förmchen nur etwa halb voll machen, da der Teig beim Backen ziemlich stark aufgeht. Beide Bleche nacheinander für je 20 Minuten backen. Die Cupcakes vorsichtig aus den Formen nehmen und auf einem Gitter vollständig abkühlen lassen.

Frosting:
Für die Buttercreme Butter und Erdnussmus in eine Schüssel geben, 5 Minuten auf hoher Stufe schlagen. Den Puderzucker in zwei Schritten untermixen, dazwischen und danach jeweils mindestens 4 lang Minuten schnell schlagen.

Himbeerkonfitüre in einen kleinen Spritzbeutel geben, die Erdnussbutter-Buttercream in einen größeren mit großer Lochtülle.
Mit dem dicken Ende eines Essstäbchens Löcher in die Mitte der Cupcakes stechen und die Konfitüre hineinspritzen. Die Buttercream auf die Cupcakes spritzen und mit Konfitüre und gehackten Erdnüssen nach Belieben dekorieren.
Peanut Butter & Jelly Cupcakes

They look as sweet as they taste. 

Ingredients

cupcakes:
270g soft butter
200g sugar
1 pinch of salt
120g organic peanut butter, no sugar added
4 large eggs
250g flour
1/2 tsp baking soda
1 1/2 tsp baking powder
3 tbsp buttermilk

frosting:
300g soft butter
160g organic peanut butter, no sugar added
500g icing sugar, sifted

raspberry jam, good quality, seedless
chopped peanuts

Preparation 

Line two muffins tins with 24 cupcake liners. Preheat the oven to 180°C.cupcakes:
Use an electric hand mixer or standing mixer to beat butter, sugar and salt until light and fluffy. Beat in the peanut butter, then the eggs, one at a time. Combine the flour, baking soda and baking powder sift onto the batter. Add the buttermilk and mix until everything is combined but do not overmix. Divide the batter among the liners using a spoon and bake for 20 minutes or until an inserted toothpick comes out clean. Remove the cupcakes from the tin and allow to cool on a rack.

frosting:
Beat the butter and peanut butter with an electric mixer at high speed for 5 minutes. Add the sifted icing sugar in two stages, beating about 4 minutes in between and afterwards.

Fill the raspberry jam into a small piping bag and the frosting into a larger one with a big round nozzle. Poke a hole into the middle of each cupcake, using a chopstick. Fill each one with raspberry jam. Pipe the frosting onto the cupcakes and decorate them with some more jam and a sprinkle of chopped peanuts.


Rezeptquelle / Recipe source: https://www.youtube.com/watch?v=VFwzmkqK1a8

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Be First to Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.