Skip to content

Himbeer-Rosen-Vanille-Marmorkuchen / Raspberry Rose Vanilla Marble Cake

(Scroll down for the recipe in English)

Ich weiß, schon wieder ein Rezept mit Himbeeren, aber erstens liebe ich die Dinger wahnsinnig und zweitens wollen die Beeren in unserem Garten dringend geernet und verarbeitet werden, bevor sie am Strauch vergammeln oder von den Schnecken aufgefressen werden. Heute gibt es also einen Himbeer-Rosen-Vanilla-Marmorkuchen, oder wie man ihn in Frankreich nennt, einen „Cake Marbré Framboise Rose Vanille“. Le cake, toll, oder? 😉 Bei uns ein simpler Rührkuchen, ist er auf Französisch ein „gateau de voyage“. So nennt man bei den Franzosen Kuchen, die leicht zu transportieren und bei Zimmertemperatur mehr als drei Tage haltbar sind. Die Kombination von Rosenwasser mit Himbeeren, die hier zum Einsatz kommt, ist jedenfalls absolut spannend, köstlich und glücklicherweise gar nicht seifig oder zu sehr parfümig, wie ich erst ein bisschen befürchtet hatte.

Himbeer-Rosen-Vanille-Marmorkuchen / Raspberry Rose Vanilla Marble Cake / Cake Marbré Framboise Rose Vanille

Zutaten (für eine Kastenform mit 18cm Länge)

Vanilleteig:
2 Eier
100g Zucker
1 Prise Salz
65g Crème Fraîche
100g Mehl
1 TL Backpulver
25g gemahlene Mandeln
1 EL echter Vanille-Extrakt
50g zerlassene Butter

Himbeer-Rosen-Teig:
175 g Himbeeren, frisch oder TK
15 g Zucker
2 Eier
100g Zucker
1 Prise Salz
100g Mehl Type 405
25g Mandeln, enthäutet und gemahlen
1 TL Backpulver
1-2 EL Rosenwasser (je nachdem, wie intensiv man den Rosen-Geschmack möchte)
50g Butter, zerlassen

Bestreichen, Glasur und Dekoration:
50g Himbeer-Konfitüre, kernlos
150g weiße Kuvertüre
evtl. gemahlene Vanille und/oder einige makellose frische Himbeeren

Zubereitung

Alle Zutaten aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie bei Verwendung Zimmertemperatur haben. Eine kleine Kastenform von 18cm Länge gründlich fetten und mit Mehl ausstäuben.

100g Butter in einem kleinen Topf bei niedriger Hitze schmelzen und zum Abkühlen in ein anderes Gefäß umfüllen.

175g Himbeeren mit 15g Zucker in einem kleinen Topf erhitzen. Durch ein Sieb streichen, um die Kerne zu entfernen. Danach zurück in den Topf geben und köcheln lassen bis die Sauce auf circa 60g reduziert ist. Ebenfalls abkühlen lassen.

Backofen auf 160°C Umluft (Ober-/Unterhitze 175°C) vorheizen.

Für den Vanille-Teig 2 Eier, 100 g Zucker und 1 Prise Salz einige Minuten lang aufschlagen bis die Masse sehr hell und luftig ist. Crème fraîche und Vanille-Extrakt zugeben und eine weitere Minute rühren. 100 g Mehl, 25g gemahlene Mandeln und 1 TL Backpulver auf den Teig sieben und zusammen mit der flüssigen Butter unterheben.

Für den Himbeer-Rosen-Teig die übrigen 2 Eier mit 100g Zucker und 1 Prise Salz aufschlagen bis die Masse sehr hell und luftig ist. Die Himbeersauce und 1-2 EL Rosenwasser unterrühren. 100g Mehl, 40g gemahlene Mandeln und 1 TL Backpulver auf den Teig sieben und zusammen mit der zerlassenen Butter unterheben.

Die Hälfte des Vanille-Teigs in die Kuchenform füllen, dann den Himbeer-Rosen-Teig hinein geben. Den restlichen hellen Teig in der Mitte beginnend darauf verteilen. Für etwa 10 Minuten backen, dann ein dünnes Messer der Länge nach durch den Teig ziehen, damit der Kuchen kontrolliert aufreißt. Für weitere 40 Minuten backen. Mit einem Holzstäbchen testen, ob der Kuchen fertig ist. Etwas abkühlen lassen, dann vorsichtig aus der Form nehmen und auf ein Gitter stellen.

Die Himbeer-Konfitüre mit 1 TL Wasser erwärmen und den warmen Kuchen rundherum dünn damit bestreichen. Komplett abkühlen lassen.

Für die Glasur weiße Kuvertüre klein hacken und 110g davon in einer kleinen Schüssel über dem Wasserbad bei mittlerer Hitze schmelzen. Wenn die Kuvertüre vollständig geschmolzen ist und circa 45°C erreicht hat, vom Wasserbad nehmen und die restlichen 40g Kuvertüre unterrühren, bis diese ebenfalls aufgelöst ist. Die weiße Kuvertüre sollte jetzt eine Temperatur von etwa 30°C haben und ist somit perfekt, um den Marmorkuchen damit zu überziehen. Auf die noch feuchte Glasur etwas gemahlene Vanille streuen oder einige frische Himbeeren darauf setzen.

Himbeer-Rosen-Vanille-Marmorkuchen

Raspberry Rose Vanilla Marble Cake

Life hack: Keep cake fresh by eating it in one sitting. You’re welcome.

Ingredients

vanilla batter:
2 eggs
100g sugar
1 pinch of salt
65g crème fraiche
100g flour
1 tsp Baking powder
25g peeled ground almonds
1 tbsp real vanilla extract
50g melted butter

raspberry rose batter:
175g raspberries, fresh or frozen
15g sugar
2 eggs
100g sugar
1 pinch of salt
100g flour Type 405
25g peeled ground almonds
1 tsp Baking powder
1-2 tbsp rose water (depending on how intense you want the rose flavour)
50 g butter melted,

Brushing, glaze and decoration:
50g raspberry jam, seedless
150g white couverture chocolate
ground vanilla and/or some fresh raspberries

Preparation

Take all ingredients out of the refrigerator, as they should be at room temperature when used. Grease a loaf cake pan of 18cm length and dust with flour.

Melt 100g butter in a small saucepan over low heat. Pour into another vessel and allow to cool.

Heat 175g raspberries with 15g sugar in a small saucepan. Push through a strainer to remove the seeds. Then pour back into the pot and simmer until the sauce is reduces to about 60g. Let cool.

Preheat the oven to 160°C (fan function).

For the vanilla batter beat 2 eggs, 100g sugar and 1 pinch of salt for a few minutes until the mixture is very light and airy. Add Crème fraîche and vanilla extract and beat for another minute. Mix 100g flour, 25g ground almonds and 1 tsp baking powder, sift onto the batter and fold in together with the melted butter.

For the raspberry rose batter beat the remaining 2 eggs with 100g sugar and 1 pinch of salt until the mixture is very light and airy. Stir in the raspberry sauce and 1-2 tablespoons of rose water. Mix 100g flour, 40g ground almonds and 1 tsp baking powder, sift onto the batter and fold in along with the melted butter.

Fill half of the vanilla batter into the cake pan, then pour the raspberry rose batter onto it. Add the remaining vanilla batter, starting in the centre. Bake for about 10 minutes, then move a thin knife lengthwise through the batter. Bake for another 40 minutes or until a wooden skewer inserted in the middle comes out clean. Allow to cool slightly, then carefully remove from the pan and place on a wire rack.

Heat the raspberry jam with 1 tsp water in a small pot until fluid and spreadable and brush the warm cake with until it is thinly coated in all sides. Let cool completely.

For the glaze, finely chop the white chocolate into and melt 110g of it over a bain-marie. When the chocolate is melted and has reached about 45°C, remove from the bain-marie and stir in the remaining 40g chocolate until it is also melted completely. The white chocolate should now have a temperature of about 30°C and can be used to glaze the marble cake. On the still wet glaze, sprinkle some ground vanilla beans and/or put some fresh raspberries onto it.

+

Merken

Merken

Merken

Be First to Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.