Skip to content

Quinoa Tarte mit griechischem Joghurt, gebackenen Aprikosen und Honig / Quinoa Tarte with Greek yogurt, baked apricots and honey

(Scroll down for the recipe in English)

Zur Abwechslung gibt es an diesem heißen Sommerwochenende eine fast schon gesunde, leichte Rezeptkreation, hauptsächlich mit Honig gesüßt. Auch der wunderbar nussige, crunchy Quinoa-Teig kommt ohne Butter aus. Zu beachten ist, dass die Tarte vor allem mit den Aprikosen steht und fällt, diese sollten also wirklich süß und reif sein. Die Zutatenkombination (Aprikosen, Joghurt, Honig, etc.)  ist deutlich von griechischen Desserts inspiriert, weshalb ich schon bei der Zubereitung ganz schmlimme Sehnsucht nach Urlaub bekommen habe. Mit dem Wegfliegen wird es bei mir wohl frühestens im September klappen, aber bis dahin kann ich ja kulinarisch noch ein bisschen durch die Welt reisen. 

Quinoa, greek yogurt, apricots

 

Zutaten

gebackene Aprikosen:
1 EL Butter
10 süße Aprikosen, halbiert und entsteint
2 EL süßer Dessertwein (ich: Marsala)
gemahlene Vanille
2 EL brauner Rohrohrzucker

Quinoa-Boden:
150g Quinoa, ungekocht
60g gemahlene Mandeln
1 EL Speisestärke
1 EL Honig
2 Eier, Gr. M
½ Fläschchen Bittermandelaroma
1 Prise Salz

Joghurt-Crème:
550g griechischer Joghurt
4 EL Honig
2 Pck. Gelatine Fix

Deko:
2 EL Honig
1 Esslöffel gehackte Pistazien
ein paar Blättchen frische Minze

Zubereitung

gebackene Aprikosen:
Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. 1 EL Butter auf dem Boden einer feuerfesten Auflaufform verteilen. Die halbierten und entsteinten Aprikosen mit der Schnittfläche nach oben darin verteilen. Mit süßem Dessertwein beträufeln, gemahlene Vanille und Rohrohrzucker darüber streuen. Circa 20 Minuten backen. Form aus dem Ofen nehmen, diesen aber nicht ausschalten, und abkühlen lassen.

Quinoa-Boden:
Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze belassen. Den Quinoa auf einem Backblech ausbreiten und im Ofen für 10 Minuten rösten. Inzwischen eine Tarteform mit 24cm Durchmesser gründlich fetten. Den gerösteten Quinoa in einem Mörser mit Stößel (besser: elektrischer Multizerkleinerer) grob mahlen. Mit den übrigen Zutaten zu einem homogenen Teig verarbeiten. Den klebrigen Teig glatt in der Form verstreichen, mit den Fingern einen Rand formen. Die Backofentemperatur auf 200°C (Umluft 180°C geht auch gut) erhöhen und den Boden für circa 10 Minuten backen, lieber zu kurz wie zu lange, da er sonst ziemlich hart wird. Abkühlen lassen.

Joghurt-Crème:
Joghurt, Honig (mir waren 4 EL genug, aber meine Familie hätte die Crème gern etwas süßer gehabt, ihr könnt die Honigmenge also einfach an euren eigenen Geschmack anpassen) und Gelatine Fix mit dem elektrischen Handrührgerät einige Minuten lang verrühren. Auf dem abgekühlten Tarteboden verstreichen. Für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen, damit die Crème etwas anziehen kann, dann erst die Aprikosenhälften darauf verteilen. Die Tarte mit Honig beträufeln und gehackte Pistazien darüber streuen. Zum Schluss mit ein paar abgezupften Blättchen frischer Minze dekorieren. Vor dem Servieren nochmal mind. 2 Stunden kalt stellen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Quinoa Tarte with Greek yogurt, baked apricots and honey

Something rather healthy for a change. Plus, it tastes like summer in Greece.

Ingredients

baked apricots:
1 tbsp butter
10 sweet apricots, halved and pitted
2 tbsp sweet dessert wine (e.g. Marsala)
ground vanilla beans
2 tbsp brown raw cane sugar

quinoa crust:
150g quinoa, uncooked
60g ground almonds
1 tbsp cornstarch
1 tbsp honey
2 medium eggs
A few drops of almond extract
1 pinch of salt

yogurt filling:
550g Greek yogurt
4-5 tbsp honey
30g instant gelatine powder (amount for 500g of liquid)

decoration:
2 tbsp honey
1 tbsp chopped pistachios
fresh mint leaves

Preparation

baked apricots:
Preheat oven to 180°C. Spread 1 tbsp butter on the bottom of an ovenproof dish. Arrange the halved and pitted apricots with the cut side facing up in it. Drizzle with sweet dessert wine and sprinkle ground vanilla and raw cane sugar over them. Bake for about 20 minutes, then take out of the oven and allow to cool.

quinoa crust:
Keep the oven heated at 180°C. Spread the quinoa on a baking sheet and toast in the oven for 10 minutes. Meanwhile grease a tart tin with 24cm diameter. Coarsely grind the toasted quinoa in a mortar (or even better and way easier in an electric blender, I just don’t own one at the moment). Mix with the remaining ingredients to form a dough. Smoothly distribute the sticky dough inside the tart tin, forming a crust with your fingers. Increase the oven temperature to 200°C (fan oven 180°C also works fine) and bake the base for about 10 minutes. Let it cool down completely.

yogurt crème:
Beat yogurt, honey (I thought 4 tbsp were enough, but my family would have prefered the filling to be a little sweeter, so just add honey to suite your taste) and instant gelatine powder for a few minutes with an electric hand mixer. Spread onto the cooled quinoa base. Put in the refrigerator for 30 minutes for the filling to set a little. Then, distribute the apricot halves on top of it. Drizzle the tart with honey and sprinkle chopped pistachios over it. Decorate with some freshly picked mint leaves. Before serving, put in the fridge for at least another two hours.

Quinoa Tarte mit griechischem Joghurt, gebackenen Aprikosen und Honig / Quinoa Tarte with Greek yogurt, baked apricots and honey

Be First to Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.